BKJ e.V.

Mitarbeiter*in für die administrative Begleitung von Projekten

Online seit
09.10.2018 - 14:20
Job-ID
B-2018-10-09-212055
Jobtyp
Absolventenjobs

Job-Beschreibung

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für ihren Standort in Berlin Prenzlauer Berg im Haus der Demokratie und Menschenrechte

eine*n Mitarbeiter*in für die administrative Begleitung von Projekten

mit einem Stellenumfang von 30 Wochenstunden. Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.12.2020 mit der Option auf Verlängerung um zwei Jahre. Die Vergütung erfolgt in Höhe der Entgeltgruppe 8 des TVöD (Bund). Die Arbeitssprache ist Deutsch.

Ihre Aufgaben bei uns:

  • Sie beraten unsere Antragsteller bei Anträgen und Änderungen sowie bei Zwischen- und Verwendungsnachweisen und prüfen deren Unterlagen.
  • Sie erledigen selbstständig die alltägliche Kommunikation, führen Projektakten und prüfen Mittelanforderungen und veranlassen die Auszahlung.
  • Sie arbeiten eng mit der zuständigen Teamleiterin und den inhaltlich zuständigen Kolleg*innen zusammen, denken sich in die Projekte hinein und machen bei Problemen Lösungsvorschläge.

Anforderungsprofil

Unsere Erwartungen an Sie:

  • Sie haben Lust, viel per E-Mail und Telefon zu kommunizieren, sind freundlich und bringen viel Geduld und Verständnis mit – auch in schwierigen Fällen sowie bei unerfahrenen Personen.
  • Sie arbeiten schnell und ergebnisorientiert, arbeiten auch bei größerem Aufgabenanfall genau und behalten dabei den Überblick.
  • Sie haben Erfahrung in der Büroarbeit und kennen sich gut mit Word und Excel aus. Von Vorteil wäre ein Studium, eine kaufmännische Berufsausbildung oder vergleichbare Erfahrungen und Fähigkeiten.

Wer wir sind:

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. ist der Fach- und Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland. Sie setzt sich für die Verwirklichung der Rechte aller jungen Menschen auf kulturelle Teilhabe, gesellschaftliche Mitwirkung und gerechte Lebens- und Bildungschancen ein. In ihr haben sich Bundesfachverbände, bundeszentrale Fortbildungseinrichtungen und Landesvereinigungen zusammengeschlossen. Die Stelle bezieht sich auf das Programm „Künste öffnen Welten“, im Rahmen dessen wir jährlich rund 5 Mio. Euro an lokale Bildungsprojekte mit Kindern und Jugendlichen weiterreichen. Organisatorisch ist die Stelle dem zentralen Finanzreferat der BKJ zugeordnet, das im beschriebenen Programm für alle administrativen Aufgaben verantwortlich ist.

Das Team des Berliner Büros besteht aus 20 Mitarbeiter*innen. Uns ist es wichtig, die Vielfalt bei der BKJ zu fördern und Chancengerechtigkeit zu erhöhen. Bewerbungen von Menschen mit Diskriminierungserfahrungen gilt unsere besondere Wertschätzung.

So bewerben Sie sich:

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung bis spätestens 19. Oktober 2018 als PDF an bewerbungen@bkj.de und fügen Sie dabei sämtliche Unterlagen in einer einzigen Datei zusammen. Beigefügt werden sollte ein tabellarischer Lebenslauf. Bitte verzichten Sie auf Bewerbungsfotos.

Bitte verzichten Sie außerdem auf ein allgemeines Anschreiben und beantworten Sie stattdessen kurz die folgenden drei Fragen (insgesamt nicht mehr als eine A4-Seite):

  1. Was bringen Sie bereits an konkreten beruflichen Erfahrungen und/oder persönlichen Eigenschaften mit, um die beschrieben Aufgaben gut erledigen zu können?
  2. Durch welche Rahmenbedingen, Arbeitsfelder und Tätigkeiten zeichnet sich für Sie eine ideale
    Arbeitsstelle aus?
  3. Wohin möchten Sie sich in den nächsten fünf Jahren beruflich entwickeln und welche Unterstützung könnte Ihr Arbeitgeber dabei leisten?

Art der Beschäftigung

Teilzeit

Vergütung

Die Vergütung erfolgt in Höhe der Entgeltgruppe 8 des TVöD (Bund).

Firmen- und Kontaktdaten

Firmenname
BKJ e.V.
Ansprechpartner
Frau Nadia Pernkopf
Einsatzort
Greifswalder Straße
4
10405 Berlin
Deutschland
Telefon
+49 30 48486044
E-Mail
Webseite

Weitere Informationen

Zeitraum der Beschäftigung
benutzerdefiniert Freitext
Zeitraum der Beschäftigung: 
Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.12.2020 mit der Option auf Verlängerung um zwei Jahre.